weltkriegs-ehrenkreuz.de
weltkriegs-ehrenkreuz.de

Zinkvarianten

Ehrenkreuz für Frontkämpfer

FHB - Ferdinand Hoffstätter, Bonn

P.M. - Paul Meybauer, Berlin - Typ II
Maße: 37,35mm x 37,75mm; Gewicht: 14,70 g

Unbekannter Hersteller mit Bandringöse aus Messingdraht
Maße: 37,65mm x 37,3mm; Gewicht: 14,97 g

 Unbekannter Hersteller aus Österreich mit Bandringöse aus Messigdraht
Maße: 37,95mm x 38,1mm; Gewicht: 12,59 g

...der selbe unbekannte Hersteller wie oben, nur ohne Bläschenbilung unter der Bronzierung, so dass dieses Stück fast den Anschein hat, als wäre es aus Buntmetall.
Hier wurde offensichtlich zur Herstellung deutlich reineres Zink verwendet!

Vergleich mit den Ehrenkreuz darüber

Beispiel: Besonders deutlich sind die Unterschiede des mehr oder weniger reinen Zinks bei der Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/42" (Ostmedaille) zu erkennen.
Hier, zum Vergleich, jeweils die Rückseite einer Ostmedaille vom Hersteller
"Carl Wild, Hamburg" (107) und von "Franz Klast & Söhne, Gablonz" (63).

Ehrenkreuz für Kriegsteilnehmer

Hersteller: Otto Schikle, Pforzheim (L/15)
- ohne Herstellermarkierung
Maße: 37,8mm x 38,2mm; Gewicht: 12,17 g

Ehrenkreuz für Witwen & Eltern

Hersteller: Otto Schickle, Pforzheim (L/15)
- ohne Hestellermarkierung
Maße: 37,85mm x 37,25mm; Gewicht: 11,70 g
 

Sehr seltene österreichische Variante vom
Ehrenkreuz für Witwen und Eltern mit Drahtöse
 - ohne Herstellermarkierung

- eindeutig mit den Prägewekzeugen der Firma Otto Schickle Pforzheim gefertigt, am Dreiecksband, in österreichischer Trageform.